Lasik-Methode

Die Lasik-Methode ist eine sogenannte Oberflächenmethode, da hier nur eine oberflächliche Behandlung stattfindet.

Diese hoch entwickelte Laserbehandlungsmethode ist, aufgrund ihrer kurzen Operationsdauer von maximal 4 Minuten und ihrer schnellen Heilungszeit, eine der bekanntesten und am meisten eingesetzten Methoden, um Fehlsichtigkeit zu behandeln.

ABLAUF DER LASIK AUGENOPERATION

Nach den Voruntersuchungen bekommen Sie eine Haube und Überschuhe und werden in den OP-Raum geführt. Auf dem OP-Bett wird Ihr Gesicht mit einem Desinfektionsmittel gereinigt und Ihre Augen mit Augentropfen lokal betäubt – somit werden Sie während dem Eingriff nichts spüren. Nun wird die Umgebung Ihrer Augen mit einer sterilen Abdeckfolie abgedeckt und eine Lidsperre in Ihr Auge eingesetzt, die dieses immer offen hält. Nachdem die Vorbereitungsmaßnahmen abgeschlossen sind, werden Ihre Augen nun gespült und getrocknet. Anschließend wird mit einem so genannten Mikrokeratom in die regenerierbare Schicht (eine dünne Lamelle) der Hornhaut geschnitten. Diese Lamelle wird hochgeklappt und die Laserbehandlung kann starten – diese dauert nur wenige Sekunden. Wie lange die Laserbehandlung exakt dauert, hängt von der Art der Fehlsichtigkeit sowie den Dioptrien-Werten ab. Während der Operation müssen Sie lediglich in das grüne Licht blicken. Sollten Sie Probleme dabei haben, wird das Lasern automatisch unterbrochen, da dieses System Ihre Augenbewegungen genau verfolgt. Nach einer erneuten Einstellung des Lasers wird die Operation fortgesetzt. Nach der Laserung wird die Lamelle (Lap) wieder zurückgeklappt und nochmals gründlich gespült. Nach der Behandlung des zweiten Auges ist die Operation beendet und die Lidsperre kann wieder entfernt werden.


NACH DER AUGENOPERATION

Nach einer kurzen Ruhezeit wird Herr Prof. Dr. Halil Bahcecioglu die erste Nachuntersuchung durchführen. Anschließend werden Sie in Ihr Hotel gebracht, um sich zu erholen. Am nächsten Tag werden Ihre Augen erneut untersucht. Nach der Operation sind die Empfindungen von Person zu Person unterschiedlich. Brennende, tränende oder gerötete Augen und verschwommenes oder milchiges Sehen können vorkommen, was völlig normal ist. Sie müssen Ihren Augen nun Zeit geben, um sich zu regenerieren, denn die oberflächlich entstandene Wunde muss wieder zuheilen. Die folgenden Tage können Ihre Augen auch sehr empfindlich auf Licht reagieren, Sie bekommen deshalb eine Brille mit, die Ihre Augen schützen. Zudem kann es in der ersten Zeit nach der Operation zu Schwankungen des Sehvermögens kommen, was aber kein Grund zur Beunruhigung ist. Ihre beindruckende und neue Sehkraft erhalten Sie bereits nach 1-2 Tagen.

Zitat

"Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen."

Walt Disney

Beautyfly auf facebook
5vor12 Reisen